Partner

Fotoportal

Counter

Heute 45

Gestern 359

Woche 404

Monat 2582

Insgesamt 826040

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Der "Bierkasten des Monats“ geht an Tom Rauh!

Das hat es so beim 1. FC Wacker noch nie gegeben. Zur Mitgliederversammlung meldete sich eine Jugendbrigade zu Wort. „Wir wollen mit anpacken!“ In den Reihen der „Alten“ herrschte Skepsis. „Worte sind das Eine. Wir wollen erst einmal Taten sehen!“ Vier Monate ist das jetzt her. Und beim 1. FC Wacker Plauen hat sich unglaublich viel verändert...

Zur 9. Stadtmeisterschaft zeigte das Juniorteam, dass aus den Worten im September 2022 tatsächlich Taten geworden sind. Pünktlich um 8 Uhr startete die Mannschaft um Anführer Tom Rauh (links im Bild mit Pfeil) beim Aufbau zusammen mit den erfahrenen Helfern. Gemeinsam hatte man in der Rekordzeit von 90 Minuten die Kurt-Helbig-Sporthalle für das größte Hallenturnier der Geschichte der Stadt Plauen vorbereitet und fit gemacht. Es folgte ein 38-Spiele-Marathon vor 722 Zuschauern mit 179 Mitwirkenden (99 Fußballer, 61 Helfer, 29 Betreuer). Der Plauener Oberbürgermeister Steffen Zenner und Landrat Thomas Hennig bedankten sich. „Ihr wart 901 Leute hier in der Halle und hattet das alles wunderbar im Griff. Keine Verwaltung, kein Verband, keine übergeordnete Instanz helfen oder koordinieren hier. Ich kann da nur Dankeschön sagen. Ihr schenkt unserer Stadt und der Region etwas Großartiges“, hob Steffen Zenner den Daumen. Und Thomas Hennig fügte hinzu: „Das ist das Spitzenfest des Fußballs!“

Der 1. FC Wacker Plauen bedankt sich heute ganz besonders bei seiner neuen Ordnergruppe. Diese Jungs haben den 9. Stadtwerke-Cup abgesichert und ein Helfer hat sich als neuer „Chefordner“ herauskristallisiert. Tom Rauh hielt wie ein Leuchtturm die Stellung auf der Tribüne. Acht Stunden lang! Dazu muss man noch wissen, dass einige der eingeplanten Helfer vom 1. FC Wacker auch noch als Spieler aktiv waren. Weil die Wacker-Mannschaft überraschend ins Halbfinale vordrang, musste auf der Tribüne improvisiert werden. Dass trotzdem zu jedem Zeitpunkt genügend Ordner auf den vorgegebenen Plätzen standen, dafür hatte Tom Rauh mit seinen Leuten im Hintergrund gesorgt. Im Bereich Ordnung und Sicherheit waren am Sonntag 26 Wackeraner im Einsatz, davon sind elf Helfer unter 30 Jahre jung. Alles Rekordzahlen! Wir möchten uns heute bei Tom Rauh mit dem „Bierkasten des Monats“ bedanken. Deine Sternquell-Getränkebox wartet bei Geschäftsführerin Sabine Wolfram in der Stöckigter Straße 51. Prost, lieber Tom!

IMG 20230203 WA0009

Foto: Ilong Göll

Der Monat Februar beginnt und die Hallensaison beim 1. FC Wacker Plauen neigt sich langsam dem Ende zu. Nach dem erfolgreichen Abschneiden in der Vorrunde möchte unsere Ü35 in der Endrunde des Hallenpokals eine Duftmarke hinterlassen. Gleichzeitig sind auch alle F-Junioren Mannschaften bei der Zwischenrunde des Sparkassen-Cups dabei und versuchen dort den Einzug in die Endrunde zu schaffen.

Am Sonntag, ab 12 Uhr spielen unsere F2- und F3-Junioren gemeinsam mit dem 1. FC Rodewisch, der SG Jößnitz und den SV Merkur Oelsnitz um 2 Plätze in der Endrunde. Gespielt wird dabei in Sporthalle Reichenbach. Nur 3 Stunden später trifft die F1 in Zwischenrundengruppe C auf die SG Stahlbau Plauen, die SpG Neustadt/Bergen, den BC Erlbach und die SpG Adorf/Bad Brambach. Auch hier kommen die beiden besten Teams in die Endrunde.

Für unsere „Galaktischen“ geht es am Sonntag ab 13 Uhr aufs Parkett. In der Sporthalle Wieprechtstraße trifft man in Endrundengruppe B auf den 1. FC Rodewisch, die SG Jößnitz und den SV Concordia Plauen. Danach könnte es gegen die Mannschaften vom FSV Bau Weischlitz, dem SV 1903 Kottengrün, dem SC Syrau oder dem SV Merkur 06 Oelsnitz gehen.

Für genügend Spannung ist an diesem Wochenende auf jeden Fall gesorgt. Wir wünschen allen Wackeranern viel Erfolg und hoffen auf zahlreiche Zuschauer auf den Tribünen.

Mannschaft

Tag

Anstoßzeit

Paarung

Ort/Ergebnis

Ü35

05.02.2023

13:00 Uhr

Hallenpokal – Endrunde (Gruppe B)

Wieprechtstraße (Plauen)

F1-Junioren

05.02.2023

15:00 Uhr

Sparkassencup – Zwischenrundengruppe C

Reichenbach

F2-Junioren

05.02.2023

12:00 Uhr

Sparkassencup – Zwischenrundengruppe B

Reichenbach

F3-Junioren

05.02.2023

12:00 Uhr

Sparkassencup – Zwischenrundengruppe B

Reichenbach

landrat1

Plauen. Was macht der Landrat an seinem freien Tag? „Ich fahre zum Fußball nach Plauen. Ich habe gehört, dass es dort eine Stadtmeisterschaft gibt, die ihresgleichen sucht. Treffen werde ich mich auf der Tribüne mit Oberbürgermeister Steffen Zenner und Marcel Singer, dem Vorsitzenden der SG Jößnitz. Das ist mit 950 Mitgliedern unser größter Sportverein, den wir im Vogtland haben. Peter Kober als Geschäftsführer der Stadtwerke Strom Plauen wird auch da sein. Ich freu’ mich drauf“, stieg der Klingenthaler in sein Auto. In der Kurt-Helbig-Sporthalle traute Thomas Hennig dann seinen Augen nicht. „722 Zuschauer! Wir sind ausverkauft“, verkündete Finanzvorstand Christian Hermann vom Veranstalter, dem 1. FC Wacker. 
 
landrat2
 
Obwohl diesmal „nur“ zwölf, von ursprünglich 15 Vereinen an den Start gehen konnten, machte die Plauener Stadtmeisterschaft noch einmal einen Quantensprung. Der Landrat gratulierte: „Das ist das Klassentreffen des Plauener Fußballs. Hier geht’s auf dem Spielfeld ganz schön zur Sache. Aber nach dem Match sitzen die Sportler und Fans der zwölf Stadtrivalen sogar im Bistro zusammen. Und als Nummer 13 im Bunde hat der SV 04 Oberlosa als Hallenbetreiber die komplette Gastronomie übernommen. Das alles organisieren die Vereine selbst. Kein Verband, keine Verwaltung, keine übergeordnete Instanz – diese Meisterschaft wird sozusagen in Eigenverwaltung organisiert. Das habe ich bisher nirgendwo gesehen. Respekt!“
 
landrat3
 
Nach sieben Stunden und 38 Spielen hatte der VFC Plauen vor 722 Zuschauern den 9. Stadtwerke-Cup gewonnen. Im Finale besiegte der Oberligist den FC Fortuna Plauen mit 2:0. Der SC Syrau wurde nach einem 2:1-Sieg gegen den 1. FC Wacker Plauen Dritter. Die Gesamtzuschauerzahl nach neun Stadtmeisterschaften ist damit auf 5.206 Besucher (578 im Durchschnitt) angewachsen. Landrat Thomas Hennig durfte am Sonntag auch gleich noch dem Betreiber SV 04 Oberlosa mit seinem Vorsitzenden Prof. Dr. Bernd Märtner und SV04Betriebs GmbH-Chef Iven Wunderlich zum 45. Geburtstag der Kurt-Helbig-Sporthalle gratulieren. Die Arena platzt aus allen Nähten. Sie ist die meist genutzte und besuchte Sportstätte des Vogtlandkreises. „Es ist immer wieder toll in dieser Atmosphäre unsere vogtländischen Sportler zu erleben“, mischte sich der Landrat nach der kurzen Ehrung schnell wieder unters Publikum und genoss seinen Fußballsonntag. Er selbst wird übrigens in der Tischtennisszene nach wie vor als starker Gegner geachtet, wenngleich durch seine berufliche Veränderung inzwischen der Schreibtisch „viel zu oft gegen meine sportlichen Ambitionen gewinnt“, verrät Thomas Hennig.

landrat4

Text: 1. FC Wacker | Fotos: Oliver Orgs
Rekordkulisse zum Budenzauber bei der Stadtmeisterschaft
 
Plauen. Nach drei Jahren Pause wurde der VFC Plauen zum vierten Mal Hallenfußballstadtmeister. 722 Zuschauer bildeten beim 9. Stadtwerke-Cup eine Rekordkulisse. Im Finale besiegte der Oberligist den FC Fortuna Plauen mit 2:0. Die Treffer erzielten der Torschützenkönig Jakob Pieles (8 Tore) und Charlie Spranger. VFC-Stürmer Lucas Will war happy: „Das war für uns ein perfektes Wochenende. Wir haben unser Oberligapunktspiel gegen Zorbau mit 6:2 gewonnen und blieben zur Stadtmeisterschaft in allen acht Partien siegreich.“
 
vfc
 
Was der Angreifer aus Lübeck verschwieg? Das Team durfte nach vier knallharten Wettkampf- und Trainingswochen endlich mal einen Mannschaftsabend verbringen. Nach dem Abendessen beim Italiener ging’s direkt in die Disco. Im Club Zooma freuten sich die Jungs über den Vormarsch in der Tabelle, wo nun Platz drei in Reichweite ist. „Wir haben kurz und gut geschlafen und jetzt stehen wir wie versprochen pünktlich 10.45 Uhr zur Turniereröffnung hier“, grinste der Pokalverteidiger, der wegen der Stadtmeisterschaft extra sein Punktspiel auf Samstag verlegt hatte. Als „Held des Wochenendes“ darf sich Jakob Pieles fühlen. Der VFC-Neuzugang stand am Samstag beim 6:2 gegen Zorbau im Plauener Tor. Am Sonntag schoss der ehemalige Profi von Carl Zeiss Jena und dem 1. FC Nürnberg als Spieler das von Tommy Färber betreute Team zum Turniersieg und Jakob Pieles wurde auch noch Schützenkönig (8 Tore).
 
Der FC Fortuna Plauen und sein lautstarker Anhang durften sich beim 38 Spielemarathon über die Vizemeisterschaft freuen. Herausragend im Team von Karsten Kaiser und Angelo Tarnawski brillierte Luis Weiland. Der 18jährige Fortune wurde von den zwölf Trainern mit großem Abstand zum „Besten Spieler“ gewählt. Ins Allstar-Team schaffte es auch Leon Mannig (SC Syrau), der zusammen mit Pascal Steinbach (5 Tore) die „Drachen“ auf Platz drei führte, wobei man beim 1:2 im Halbfinale gegen den VFC Plauen sehr unglücklich strauchelt. Als große Überraschung des Tages entpuppte sich der 1. FC Wacker Plauen. Den Turniergastgeber führten der 19jährige Max Jarocki (5 Tore) und Jens Degelmann (4 Tore) bis ins Halbfinale, wo die Ostvorstädter erst im Neunmeterschießen von Fortuna gestoppt wurden.
 
allstar
 
Im Turniermittelfeld landeten die Viertelfinalisten VfB Plauen Nord mit David Kurz und Andreas Höhn (jeweils 4 Tore), SV Concordia Plauen mit Markus Scholz (4 Tore) und die SG Jößnitz mit Anton Tödtmann (ins All-Starteam gewählt) und als Moritz Morgner (Bester Torwart). Der VfB Großfriesen bejubelte vier Tore von Benedikt Keil und die Ehrung als „Bester Fanblock“.
 
Oberbürgermeister Steffen Zenner gratulierte zur Siegerehrung nicht nur den Stadtwerke Strom Plauen um Geschäftsführer Peter Kober als Namensgeber, „sondern ganz besonders dem 1. FC Wacker als Gastgeber für diese tolle Stadtmeisterschaft.“ Auch Landrat Thomas Hennig war in die Kurt-Helbig-Sporthalle gekommen: „Was ist denn hier los? Also solch eine Resonanz gibt es bei einer Stadtmeisterschaft vermutlich nirgends“, staunte der Vorsitzender Sporthilfe Vogtland. Die Gesamtzuschauerzahl nach neun Stadtmeisterschaften ist damit auf 5.206 Besucher (578 im Durchschnitt) angewachsen.
 
 
9. Hallenfußballstadtmeisterschaft um den Stadtwerke-Cup
 
Gruppe A
1. FC Ranch Plauen – FC Fortuna Plauen 0:3
Post SV Plauen – SG Jößnitz 1:2
1. FC Wacker Plauen – VfB Plauen Nord 0:3
 
FC Fortuna Plauen – SG Jößnitz 1:1
VfB Plauen Nord - 1. FC Ranch Plauen 2:1
1. FC Wacker Plauen – Post SV Plauen 2:0
 
SG Jößnitz - 1. FC Ranch Plauen 5:2
Post SV Plauen – VfB Plauen Nord 3:2
FC Fortuna Plauen - 1. FC Wacker Plauen 1:3
 
VfB Plauen Nord – SG Jößnitz 3:0
Post SV Plauen – FC Fortuna Plauen 0:3
1. FC Ranch Plauen – 1. FC Wacker Plauen 1:1
 
FC Fortuna Plauen - VfB Plauen Nord 4:2
SG Jößnitz - 1. FC Wacker Plauen 0:2
1. FC Ranch Plauen – Post SV Plauen 4:0
 
Tabelle
1. FC Fortuna Plauen 10 | 12:6
2. 1. FC Wacker Plauen 10 | 8:5
3. VfB Plauen Nord 9 | 12:8
4. SG Jößnitz 7 | 8:9
5. 1. FC Ranch Plauen 4 | 8:11
6. Post SV Plauen 3 | 4:13
 
Gruppe B
SG Stahlbau Plauen – VFC Plauen 0:6
VfB Großfriesen – SC Syrau 1919 0:4
ESV Lok Plauen – SV Concordia Plauen 0:5
 
VFC Plauen – SC Syrau 1:0
SV Concordia Plauen - SG Stahlbau Plauen 0:0
ESV Lok Plauen – VfB Großfriesen 1:4
 
SC Syrau 1919 - SG Stahlbau Plauen 1:1
VfB Großfriesen – SV Concordia Plauen 1:2
VFC Plauen - ESV Lok Plauen 4:0
 
SV Concordia Plauen - SC Syrau 1919 2:2
VfB Großfriesen – VFC Plauen 1:4
SG Stahlbau Plauen - ESV Lok Plauen 3:2
 
VFC Plauen - SV Concordia Plauen 5:1
SC Syrau 1919 - ESV Lok Plauen 4:0
SG Stahlbau Plauen - VfB Großfriesen 1:4
 
Tabelle (Punkte | Tore)
1. VFC Plauen 15 | 20:2
2. SC Syrau 1919 8 | 11:4
3. SV Concordia Plauen 8 | 10:8
4. VfB Großfriesen 6 | 10:12
5. SG Stahlbau Plauen 5 | 5:13
6. ESV Lok Plauen 0 | 3:20
 
Viertelfinale
FC Fortuna Plauen – VfB Großfriesen 5:0
1. FC Wacker Plauen - SV Concordia Plauen 2:0
VFC Plauen – SG Jößnitz 3:1
SC Syrau 1919 – VfB Plauen Nord 3:1
 
Halbfinale
FC Fortuna Plauen – 1. FC Wacker Plauen 1:1/4:3 nach 9m
VFC Plauen – SC Syrau 1919 2:1
 
Spiel um Platz 3
1. FC Wacker Plauen – SC Syrau 1919 1:2
 
Finale
FC Fortuna Plauen – VFC Plauen 0:2
 
Zuschauer: 722
Schiedsrichter: Uwe Petri, Andre Kaiser, Jens Ludewig
 
Bester Torwart: Moritz Morgner (SG Jößnitz)
Torschützenkönig: Jakob Pieles (VFC, 8 Tore)
Allstar-Team | beste Spieler
Luis Weiland (FC Fortuna Plauen)
Leon Mannig (SC Syrau)
Anton Tödtmann (SG Jößnitz)
 
Bester Fanblock: VfB Großfriesen
 
Gesamt (2013 - 2023): 5.206 Zuschauer

Am kommenden Wochenende stehen 2 sensationelle Hallenturniere der Männer auf dem Plan. Das Highlight liefert der 1. FC Wacker Plauen zusammen mit den Stadtwerken Strom Plauen. Am Sonntag findet die 9. Ausgabe des Stadtwerke-Cups um die Plauener Stadtmeisterschaft statt. Bereits am Samstag kämpft unsere Ü35 um den Einzug in die Endrunde des Hallenpokals.

Für unsere „Alten Herren“ ist es der 1. Auftritt in dieser Saison. Ab 12 Uhr spielt man in der Plauener Kurt-Helbig Sporthalle. Dort trifft man auf den VFC Adorf, den SC Syrau, den SV 1903 Kottengrün, den Leubnitzer SV, den 1. FC Ranch Plauen und den 1. FC Rodewisch. Die 4 Besten Mannschaften ziehen in die Endrunde ein. Wir wünschen viel Erfolg und hoffen auf zahlreiche Unterstützung aus der Ostvorstadt.

Am Sonntag steht der 9. Stadtwerke-Cup an. Mit diesmal 12 Vereinen und trotzdem 7 Stunden Budenzauber geht es ab 11 Uhr in die diesjährige Ausgabe. In Gruppe A treffen der 1. FC Ranch Plauen, der Post SV Plauen, der VfB Plauen Nord, der FC Fortuna 91 Plauen, die SG Jößnitz und der 1. FC Wacker Plauen aufeinander. Die Gruppe B besteht aus Mannschaften des VFC Plauen, dem ESV Lok Plauen, dem SV Concordia Plauen, der SG Stahlbau Plauen, dem VfB Großfriesen und dem SC Syrau. Der Eintritt kostet 4 Euro für Erwachsene, Kinder bis 18 Jahre bezahlen 1 Euro. Der 1. FC Wacker Plauen möchte sich an dieser Stelle bei den zahlreichen Sponsoren und Helfern bedanken, welche die Durchführung dieses Fußballfestes absichern. Wir freuen uns auf einen tollen Fußballsonntag.

Mannschaft

Tag

Anstoßzeit

Paarung

Ort/Ergebnis

Alte Herren (Ü35)

28.01.2022

12:00 Uhr

Hallenpokal – Vorrundengruppe A

Helbighalle

1. Mannschaft

29.01.2022

11:00 Uhr

9. Stadtwerke-Cup

Helbighalle