Partner

Fotoportal

Counter

Heute 36

Gestern 99

Woche 560

Monat 1577

Insgesamt 616994

Aktuell sind 20 Gäste und ein Mitglied online

22.08.2020 | Sternquell Vogtlandpokal 1. Runde

FC Fortuna 91 Plauen 2 - 1. FC Wacker Plauen

Ergebnis: 1-4 (1-1)

Fortuna 2: Karas, Wappler, Bär, Julian, Janka, Eckner, Vogt, Tschikmarov (69. Schmidt), Bauer (46. Beck), Förster, k.A. (85. Sommerer)

Wacker: Löffler, Fritzsche, Reyer, Degelmann, Steinkampf (76. Wagner), Grellmann/g. (80. Haußner), Brandt, Kaiser (46. Heintze), Walther, Herzog, Jusin

Schiedsrichter: k. A.

Zuschauer: 40

Tore: 0:1 (8.) Grellmann, 1:1 (23.) k.A., 1:2 (47.) Heintze, 1:3 (55.) Grellmann, 1:4 (78.) Grellmann

 

Wacker fährt den erwarteten Pflichtsieg ein.

Nach monatelanger Pause war es endlich soweit. Wacker Plauen bestritt ein Spiel unter Wettkampfbedingungen und konnte sich endlich wieder mit anderen Mannschaften des Vogtlandkreises messen. Gegner war die 2. Mannschaft des FC Fortuna 91 Plauen, welche in der Kreisklasse spielt.

Wacker begann spielbestimmend und versuchte mit gezieltem Spielaufbau zu Torchancen zu kommen. Vor allem der agile Grellmann, sowie die Seite um Brandt und Fritzsche brachte Gefahr. Der Gegner stellte sich tief und versuchte auf Konter zu lauern. Steinkampf scheiterte noch mit einem Distanzschuss aus knapp 25m, wenig später machte es Grellmann dann besser und erzielte den 0:1 Führungstreffer. Wacker blieb am Drücker, hatte aber nicht mehr die Zielstrebigkeit aus der Anfangsphase. Die Gäste witterten nun ihre Chance und konnte tatsächlich in Minute 23 ausgleichen. Nach einem Ballverlust aus der Innenverteidigung umkurvte der Stürmer der Fortunen den chancenlosen Löffler und brachte den Ball zum Ausgleich im Tor unter. Bis zur Halbzeit hatte Wacker mehrere Chancen, jedoch setzte man die Zielvorgabe nach flachen und gezielten Passspiel kaum noch um. Sehr zur Unzufriedenheit vom Trainerteam Seyfarth/Ludewig.

Zur Pause kam Heintze für Kaiser in die Partie und war weniger als 2 Minuten später bereits zur Stelle. Nach einer maßgenauen Flanke von Fritzsche köpfte Heintze am langen Pfosten ein. Wacker übernahm nur mehr die Kontrolle und orientierte sich an der Anfangsphase der Partie. In der 55. Minute eroberte Grellmann den Ball und erzielte das 1:3. Der Widerstand der Fortunen war nun gebrochen und für Wacker ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten, welche leider ungenutzt blieben. 15 Minuten vor Schluss ging Steinkampf für Wagner vom Platz. Wieder 2 Minuten nach einer Auswechselung belohnten sich die Wackeraner mit einem Tor. Fritzsche gab den Ball auf Degelmann, welcher die Seiten wechselte und Wagner fand. Dieser legte den Ball zurück auf Grellmann. Dessen abgefälschter Schuss fand den Weg ins Tor zum 1:4. Kurz darauf hatte der Dreierpacker Grellmann Feierabend, für ihn kam Domenik Haußner in die Partie. Die beste Möglichkeit zu einem weiteren Tor hatte Fritzsche kurz vor dem Abpfiff. Sein Abschluss im 1 gegen 1 mit dem Keeper prallte aber vom Pfosten zurück ins Feld. Somit blieb es beim 1:4 für die Ostvorstädter.

Wacker gewinnt mit 1:4 gegen Fortuna 2. Auch wenn es sicherlich noch Verbesserungspotenzial gibt erreicht man souverän die nächste Pokalrunde. Am Sonntag trifft man auf die 1. Vertretung des FC Fortuna 91 Plauen in der 2. Runde. Die Fans dürften sich also auf ein intensives Stadtderby freuen.

(sw)