Partner

Fotoportal

Counter

Heute 10

Gestern 111

Woche 10

Monat 1818

Insgesamt 587848

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

6. Spieltag Kreisoberliga Vogtland, 13.10.2019

 

FSV Treuen - 1. FC Wacker Plauen

3:0 (0:0)

 

Wacker: Löffler, Fritzsche, Lutz, Wendt, Degelmann, Steinkampf/V (58. Winkler), Grellmann, Schneider C. (70. Heintze), Zeuner, Pippig, Zimmermann (85. Schneider M.)

Treuen: Knobloch, Gruner (62. Mussago), Scharschmidt/V (77. Wende), Eigel, Rink/V, Meyer, Dolle, Weiß, Damisch/V, Mierendorf, Rausch

Tore: 1:0 Mierendorf (50., FE), 2:0 Weiß (63.), 3:0 Mierendorf (79.)

Schiedsrichter: Romano Wehner (Wernesgrün)

Zuschauer: 131


Beim Landesklasse-Absteiger und unumstrittenen Staffelfavoriten FSV Treuen gab es für Wacker Plauen trotz einer couragierten Leistung nichts zu holen - verdientermaßen siegte die Heimelf 3:0.

Das Spiel begann mit einem Achtungszeichen des Außenseiters. Wenige Minuten waren gespielt, als eine Flanke von Jens Degelmann immer länger wurde und an der Latte landete. Der Tabellenführer kam nur mäßig in die Partie. Nach 20 Minuten vergab Mierendorf die erste große Chance für Treuen, als er von Dolle in Szene gesetzt worden war. Der FSV wurde nun zielstrebiger. In der 26. Minute war Wacker-Keeper Löffler gegen Kenneth Mierendorf zur Stelle. Drei Zeigerumdrehungen später war auch der gut aufgelegte Schlussmann der Ostvorstädter geschlagen, die Latte rettete bei einem Dolle-Kopfball aber aus Sicht der Gäste das 0:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte Nils Rausch einen weiteren Kopfball knapp neben den langen Pfosten.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff war der Treuener Bann gebrochen: Mierendorf verwandelte einen berechtigten Foulstrafstoß zum 1:0 für die Hausherren. Mit der Führung im Rücken war das Spiel des Spitzenreiters nun zwingender. In der 55. Minute parierte Löffler einen Freistoß von Weiß stark per Hechtsprung ins rechte Torwarteck. Eine Stunde war gespielt, als der zweite Elfmeterpfiff erfolgen muss - diesmal jedoch auf der anderen Seite. Nach einem Foul an Felix Winkler im Strafraum blieb die Pfeife des ansonsten souveränen Romano Wehner aber fälschlicherweise stumm. So machte Weiß fünf Minuten später aus dem Rückraum kommend alles klar. Vorausgegangen war ein Fehlpass aus der Wacker-Defensive, den Treuen über Dolle und Mierendorf gut ausspielte. Offensiv war von den Plauenern nun so gut wie nichts mehr zu sehen. Mierendorf entschied das Duell 9 Minuten vor Spielende endgültig, als er einen hohen Dolle-Pass in die Schnittstelle zunächst gut kontrollierte und anschließend im Wacker-Tor versenkte. Kurz vor Abpfiff scheiterte Eigel per erneutem Foulstrafstoß an Löffler. Auch der Abpraller konnte nicht im Gehäuse untergeracht werden, sodass es letztendlich beim unterm Strich souveränen 3:0-Heimerfolg für die Treuener blieb.

Am kommenden Samstag empfängt Wacker den 1. FC Rodewisch zum Duell der Tabellennachbarn in der Ostvorstadt. Anstoß im Sechs-Punkte-Spiel ist 15 Uhr.

(Wacker Plauen)