Partner

Fotoportal

Counter

Heute 97

Gestern 146

Woche 1094

Monat 2288

Insgesamt 581138

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

1. Spieltag Kreisoberliga Vogtland, 25.08.2019

 

BSV Irfersgrün - 1. FC Wacker Plauen

5:2 (2:0)

 

Wacker: Löffler, Fritzsche, Wendt, Schwenke, Steinkampf/V (87. Wagner), Schneider C., Winkler, Heintze, Pippig/V, Schneider M./V, Kaiser (49. Grellmann)

Irfersgrün: Poetzat, Gündel F., Günther M., Schneider Ti., Rühling, Gündel L., Günther T., Schneider To., Thiem, Berger, Petzoldt

Tore: 1:0 Gündel F. (14.), 2:0 Rühling (31.), 2:1 Schneider M. (55., FE), 3:1 Schneider To. (65.), 3:2 Schneider C. (67.), 4:2 Rühling (76.), 5:2 Petzoldt (79.)

Schiedsrichter: Thomas Wilhelm (Rotschau)

Zuschauer: 75

Am ersten Spieltag der Vogtlandliga gab es für Wacker Plauen beim Vizemeister von 2018 nichts zu holen. Der Gastgeber fand auf die zweimaligen Anschlusstreffer stets die richtige Antwort und erkämpfte sich so die ersten drei Punkte.

Irfersgrün begann druckvoll und schnürte die Gäste in deren Hälfte ein. Bis auf eine Torchance von Sebastian Heintze, welcher nach Vorarbeit von Christian Schneider den Ball nicht richtig traf, fand Wacker in den Anfangsminuten offensiv kaum statt. Das 1:0 durch Franz Gündel war bereits der dritte Hochkaräter der Heimelf (14.). Ein dem Treffer vorausgehender Pressschlag zweier BSV-Akteure mit Wacker-Keeper Löffler war jedoch stark abseitsverdächtig. Man merkte den Ostvorstädtern die Unsicherheit nach der frühen Irfersgrüner Drangphase deutlich an. Eine gute halbe Stunde war gespielt, als Plauen einen Eckball nicht verteidigen konnte. Toby Kaiser kam nach dem Abschluss von Rühling zwar an den Ball, konnte diesen aber nicht mehr klären. Zum Ende der ersten Halbzeit hin wurde das Spiel dann ausgeglichener, BSV-Schlussmann Poetzat meisterte alle Herausforderungen aber ohne größere Probleme.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte Wacker Plauen. Nachdem ein Schlenzer von Marvin Schwenke nur den Weg an die Latte fand, zeigte der gute Schiedsrichter Thomas Wilhelm infolge eines strafstoßwürdigen Fouls an Marcus Pippig auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Markus Schneider sicher. Es entwickelte sich nun ein offenes Spiel, wobei Irfersgrün nach einigen Minuten die Kontrolle zurückerlangte und dank Tom Schneider wieder mit zwei Toren in Führung ging (65.). Die "Schneider´schen" Minuten schloss Wackers Christian Schneider in der 67. Minute mit dem erneuten Anschlusstreffer ab - zuvor scheiterte Marcel Grellmann an Poetzat. Doch erneut nahm Irfersgrün mit einem weiteren Treffer die Fahrt aus dem Auftaktspiel. Benjamin Rühling vollendete mit dem Rücken zum Tor ins lange Eck. Drei Minuten später machte Kapitän Randy Petzoldt nach einem Sololauf den Sack endgültig zu. Kurz vor Spielende parierte Markus Löffler einen selbst verschuldeten Foulstrafstoß von Gündel.

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison trifft Wacker am Samstag auf den aktuellen Tabellenführer Schreiersgrün (5:1 gegen Rotschau). Anstoß ist 15.00 Uhr in der Ostvorstadt.