Partner

Fotoportal

Counter

Heute 104

Gestern 163

Woche 1096

Monat 3419

Insgesamt 530352

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

26. Spieltag Vogtlandliga, 17.06.2018

 

1. FC Wacker Plauen - VfB Auerbach II

0:3 (0:2)

 


Wacker: Gebhardt, Lutz/V (63. Steinkampf), Schneider M. (73. Winkler), Wendt, Degelmann, Fischer, Zeuner, Kunath/V, Pippig, Kourahjou (29. Reyer), Schönherr

Auerbach: Zoephel, Krug, Sandner (76. Hilpmann), Förster/V, Sieber, Flechsig, Leßmann (65. Oeser), Persigehl, Schmelzer (53. Breiter), Luderer, Schuster

Tore: 0:1 Flechsig (2.), 0:2 Schmelzer (14.), 0:3 Förster (67.)

Schiedsrichter: Stefan Franda (Treuen)

Zuschauer: 111


Das letzte Pflichtspiel der intensiven Saison 2017/2018 verlor der 1. FC Wacker Plauen auf heimischen Geläuf mit 0:3 gegen die Regionalliga-Reserve des VfB Auerbach.

Schon nach zwei Minuten brachte Christian Flechsig den VfB auf die Siegerstraße. Die Wacker-Defensive war noch nicht so recht im Spiel, als der Gäste-Stürmer eine flache Eingabe aus halbrechter Position ins Tor spitzeln konnte. Die erwartungsgemäß offensiv startenden Auerbacher erhöhten nach einer Viertelstunde auf 2:0. Erneut konnte auf der Halbposition nicht entschieden verteidigt werden, die daraus resultierende Flanke bugsierte Schmelzer am langen Pfosten per Innenseite ins Wacker-Gehäuse. Danach kamen die auf einigen Positionen veränderten Ostvorstädter, welche den letzten Spieltag nutzten, um einigen Spielern die Möglichkeit zu geben, sich zu zeigen, etwas besser ins Spiel - ohne jedoch offensiv für Torgefahr zu sorgen. Auerbach lauerte auf Ballverluste, um anschließend mit fünf Spielern blitzschnell zu kontern. Ein ums andere Mal verhinderte die Abseitsfalle der Wackeraner Schlimmeres.

Im zweiten Spielabschnitt fehlte es beiden Mannschaften an Konsequenz - die lange Saison und der bereits feststehende Klassenerhalt ergaben einen müden Sommerkick zum Abschluss des Spieljahres. Auf Seiten der Plauener scheiterte Marcus Pippig per direktem Freistoß an Gäste-Keeper Zoephel, auf der Gegenseite nutzte Ricardo Förster eine suboptimale Abwehr der Heimelf zum 3:0 - sein 30-Meter-Knaller schlug unhaltbar im rechten Torwinkel ein. Anschließend konnte Kevin Gebhardt im Wacker-Gehäuse ein ums andere Mal sein Können beweisen und überzeugte durch gute Reflexe. Die letzte Torchance im Spiel vergab Plauens Johannes Wendt per Foulstrafstoß, nachdem Felix Winkler an der Strafraumgrenze regelwidrig gestoppt worden war.

In einer Saison mit einigen Höhen und Tiefen belegt Wacker Plauen letztendlich einen 13. Tabellenplatz, der zum Klassenerhalt reicht. In der neuen Saison muss die Entwicklung der Mannschaft, in der einige junge Spieler zum ersten Mal Vogtlandligaluft schnupperten (z.B. feierte A-Junior Niklas Steinkampf sein Männerdebüt gegen den VfB Auerbach II), weitergeführt werden, damit in der Ostvorstadt auch in den kommenden Jahren Fußball auf höchster vogtländischer Ebene gespielt werden kann. Einen Glückwunsch-Gruß möchten wir an dieser Stelle dem FSV Treuen senden, der als Aufsteiger den Staffelsieg feiern konnte und nächstes Jahr den vogtländischen Fußball in der Landesklasse vertritt - und somit einen Schritt wagt, den sich der Vorjahresmeister aus Neustadt trotz hohem finanziellen Aufwand nicht zugetraut hatte.

(Wacker Plauen)


Aktuelle Information des VFV: "Aufgrund des Rückzugs der ersten Mannschaft der SG Neustadt aus der Sparkassenvogtlandliga, verbleibt der VfB Lengenfeld 1908 in der Sparkassenvogtlandliga."

Damit treten in der Saison 2018/2019 folgende Teams gegen den 1. FC Wacker Plauen an:

  • BSV Irfersgrün
  • SC Syrau
  • VfB Mühltroff
  • FC Werda
  • Fronberg Schreiersgrün
  • SV Kottengrün
  • SG Rotschau
  • VfB Auerbach II
  • 1. FC Rodewisch
  • Grün-Weiß Wernesgrün
  • VfB Lengenfeld
  • SG Unterlosa
  • Fortuna Plauen