Partner

Fotoportal

Counter

Heute 44

Gestern 103

Woche 617

Monat 1663

Insgesamt 555077

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere Nachbarin heißt Sabine Wolfram, sie betreibt den Bierkasten und die Ostvorstädterin unterstützt von nun an den 1. FC Wacker. Jeden Monat gibt es ab jetzt den Wacker-Bierkasten, der direkt im Laden auf der Stöckigter Straße 51 abgeholt werden kann. Natürlich aus dem Hause Sternquell! Am Sonntag wird verraten, wer den Oktober-Bierkasten bekommt.

Übrigens ist die haben wir über die Geschichte der Adresse Stöckigter Straße 51 von Lars Gruber ziemlich viel Interessantes erfahren. Das Haus Stöckigter Straße 51 wurde 1903 von Baumeister Leheis errichtet. Zuerst befand sich darin die Materialwarenhandlung Höfer. Ab 1905 befand sich darin die Molkereihandlung Rausch. 1909 zog die Fleischerei Christian Popp ins Haus ein. Bis 1945 war dieses Geschäft dort. Ab 1946 wohnte Christian Popp in der Schulze-Delitzsch-Straße 7 als Renter. Demzufolge gab es 40 Jahre Lebensmittel zu kaufen, bevor das Haus 1945 den Bombenangriffen zum Opfer fiel.

Der heutige Bau war als Kantine für die Bauarbeiter errichtet worden, die Mitte der 1970er Jahre das Mammenbegbiet errichtet haben. Später war der heutige Bierkasten die Sero-Altstoffannahme und wie es in Erzählungen heißt, wurden auch lebendige Kaninchen beziehungsweise deren Felle dort angenommen. Nach der Wende wurde aus dem Flachbau ein Getränkehandel. Seit diesem Jahr nun ist der Bierkasten durch die Neueröffnung in Richtung Tante-Emma-Laden unterwegs. Das Sortiment wird immer weiter ergänzt und Sabine Wolfram versucht für ihre Kunden das zu bekommen, wo Bedarf besteht.

Das kommende Wochenende steht beim 1.FC Wacker Plauen im Zeichen der ersten und zweiten Männermannschaft. Beide Teams treffen am Samstag, auswärts, auf die SG Unterlosa.

Das Spiel unserer Zweiten beginnt um 13:00 Uhr, auf dem Sportplatz in Unterlosa. Aktuell steht man noch ohne Niederlage da und möchte diese Serie gegen den Tabellensechsten fortsetzen. Mit einem Sieg wären unsere Schwarz-Gelben punktgleich mit dem Tabellenführer aus Jößnitz. In einem Freundschaftsspiel während der letzten Saison gewann man deutlich mit 0:7. Auch wenn man es dieses Mal nicht so einfach wird, sind die 3 Punkte gegen den Stadtnachbarn das Ziel. Schiedsrichter der Begegnung ist Manfred Jahn.

Im Anschluss an diese Begegnung treffen die beiden Vogtlandligateams aufeinander. Nach dem 1:1 gegen SC Syrau können unsere Wackeraner selbstbewusst auftreten. Auch wenn spielerisch nicht alles funktionierte, lieferte man sich mit dem klaren Favoriten einen spannenden Fight und wurde in der 92. Spielminute mit dem Ausgleich, für die kämpferische Leistung belohnt.

Die Aufsteiger aus Unterlosa steht mit 10 Punkten im Tabellenmittelfeld und geht als Favorit in diese Begegnung. In der Vorwoche trennte man sich torlos vom BSV 53 Irfersgrün. In den letzten beiden Spielen gingen die Gastgeber als Sieger hervor, jedoch sollte man spätestens seit letztem Wochenende wissen, dass in dieser Liga alles möglich ist. Mit einer ähnlich couragierten Leistung kann man auch in Unterlosa punkten. Wir sind gespannt auf die Neuauflage des Duells der Spitzenmannschaften der Vogtlandklassensaison 2014/2015 (Beide Spiele endeten mit 3:3 Unentschieden). Schiedsrichter der Begegnung ist Bernd Balczuweit, mit Unterstützung von Franz Wilhelm und Johannes Schürer an den Seitenlinien.

Der 1.FC Wacker Plauen wünscht faire Begegnungen und hofft auch auswärts auf zahlreiche Unterstützung

Mannschaft

Tag

Anstoßzeit

Paarung

Spielort

1.Mannschaft

Sa,13.10.18

15:00 Uhr

SG Unterlosa – Wacker Plauen

Unterlosa

2.Mannschaft

Sa,13.10.18

13:00 Uhr

SG Unterlosa 2 – Wacker Plauen 2

Unterlosa

Nach dem vollgepackten Wochenende haben sich fast alle Mannschaften eine Pause verdient. Einzig unsere F-Junioren und die Männermannschaften sind im Einsatz.

Die erste Männermannschaft trifft zuhause auf den SC Syrau. Aktuell stehen die Gäste im gesicherten Tabellenmittelfeld, während unsere Ostvorstädter um die Plätze am Tabellenende kämpfen. Den aktuellen Vogtlandpokalsieger soll es schwer gemacht werden Punkte aus der Ostvorstadt mitzunehmen. Jedoch müssen dafür einige Unkonzentriertheiten aus dem Spiel der Wackeraner weichen

Gegen den SV 1903 Kottengrün, gab es eine vermeidbare 2:0 Niederlage. Als Mannschaft agierte man zu leichtsinnig und machte den Gegner durch eigene Fehler stark. Am kommenden Wochenende muss man diese Verhaltensweisen ablegen und an den Start der Saison anknüpfen, um gegen die Syrauer bestehen zu können. Drei der letzten 4 Duelle, gingen siegreich für die Gäste aus. Beim letzten Heimspiel konnten die Ostvorstädter ein Unentschieden erkämpfen. Mit einem ähnlichen Resultat könnte man am kommenden Spieltag auf jeden Fall leben. Schiedsrichter der Begegnung ist Michael Flic, mit Unterstützung von Axel Reinhold und Frank Kraus an den Linien. Anstoß ist um 15:00 Uhr in der Plauener Ostvorstadt.

Bereits ab 13:00 Uhr spielt die Reserve gegen die zweite vom SpuBC 90 Plauen. Nach der verschobenen Begegnung in der Vorwoche, wollen die Männer vom Traniergespann Schneider/Hofmann/Gugat endlich wieder in den Spielbetrieb einsteigen und mit einem Sieg zur Tabellenspitze aufschließen.

Unsere beiden F-Juniorenteams sind außerdem noch im Einsatz. Die F1 steht mit einer makellosen Bilanz auf dem ersten Tabellenplatz ihrer Staffel. In den verbleibenden Begegnungen soll die Serie am Leben erhalten werden, bevor es mit neuer Motivation in die Meisterrunde geht. Gegner am Freitagabend ist der Elsterberger BC. Der junge F-Junioren-Jahrgang schlägt sich tapfer und belegt aktuell einen soliden Mittelfeldplatz. Gegen die Spielgemeinschaft Markneukirchen/Erlbach werden die Kicker alles versuchen um weitere Punkte zu holen. Es soll aber nicht vergessen, dass es um Spaß und Freude, an der schönste Nebensache der Welt geht.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und hoffen auf zahlreiche Unterstützung auf den Fußballplätzen der Region.

Mannschaft

Tag

Anstoßzeit

Paarung

Spielort

1.Mannschaft

Sa,06.10.18

15:00 Uhr

Wacker Plauen - SC Syrau

Ostvorstadt

2.Mannschaft

Sa,06.10.18

13:00 Uhr

Wacker Plauen 2 - SpuBC 90 Plauen 2

Ostvorstadt

B-Jugend

Mi,03.10.18

10:30 Uhr

Wacker Plauen - VfB Fortuna Chemnitz

Helbigplatz

C-Jugend

Mi,03.10.18

10:30 Uhr

VfB Fortuna Chemnitz 2 - Wacker Plauen

Chemnitz

F1-Jugend

Fr,05.10.18

17:30 Uhr

Wacker Plauen 1- Elsterberger BC

Ostvorstadt

F2-Jugend

Fr,05.10.18

17:30 Uhr

Erlbach/Markneukirchen - Wacker Plauen 2

Erlbach

Teambesprechung bei ADMEDIA (im Bild von links): Geschäftsführer Thomas Schreyer, Oberärztin Dr. Steffi Schneider, Diplom-Psychologin Melanie Zwick und Chefarzt Dr. Jürgen Breitbeck.

Heute wollen wir einmal Dankeschön sagen. Denn das Unternehmen ADMEDIA hat zusammen mit weiteren Partnern dafür gesorgt, dass wir unsere 56 Funktionäre neu ausrüsten konnten und dass es unserem Verein auch sonst ganz gut geht. Unser neuer Sponsor hat zugleich den Wunsch geäußert, das Wacker-Jugendprojekt 2022 mit unterstützen zu dürfen. Darüber freuen wir uns sehr und wir bedanken uns beim ehemaligen Radrennsportler Dirk Neumann, der die ADMEDIA-Gruppe vor 22 Jahren gegründet hat sowie bei Geschäftsführer Thomas Schreyer, der einst selbst ziemlich gut Fußball spielte und als Landesliga-Cheftrainer mit dem BSC Rapid Chemnitz erfolgreich ist. Beide wissen also, was wir machen.

Zum zehnten Geburtstag des Standortes in Plauen ließ Geschäftsführer Thomas Schreyer nun wissen: „Dass wir Wacker sehr gerne unterstützen, weil der Verein viel tut für das Leben in Plauen und den Sport im Allgemeinen. Wo alles in Bewegung ist, dort sind wir genau richtig.“ ADMEDIA kam im Jahr 2008 nach Plauen. Das stetig wachsende Therapiezentrum hatte zuvor Standorte in Chemnitz und Freiberg eröffnet. Insgesamt 350 Mitarbeiter beschäftigt die ADMEDIA-Gruppe mittlerweile. Sie bietet am Stadtparkring 4-6 ziemlich viele Gesundheitsangebote. https://www.admedia.de/

Das Motto hier lautet: Tagsüber zur Reha, abends geht’s nach Hause! Geschäftsführer Thomas Schreyer erklärt den Unterschied zu anderen Therapiezentren: „Wenn die Patienten hier her kommen, werden sie von Beginn an ärztlich betreut.“ Chefarzt Dr. Jürgen Breitbeck und Oberärztin Dr. Steffi Schneider betonen: „Unser Konzept der ambulanten Rehabilitation ist vergleichsweise jung, wenn man sie mit den Traditionen des Kur- und Bäderwesens vergleicht.“ Immer mehr Menschen wollen aber nach der Operation wieder nach Hause, anstatt in der Ferne eine Reha-Maßnahme in Anspruch zu nehmen. Genau diesen Ansatz verfolgt ADMEDIA. „Unsere Patienten verlassen ihr soziales Umfeld nicht. Sie kommen tagsüber zu uns und gehen dann einfach nach Hause“, berichtet die Diplom-Psychologin Melanie Zwick.

Ein gut funktionierender Shuttle-Busbetrieb (4 Fahrzeuge) holt die Patienten von zu Hause ab. Im Umkreis von 25 bis 30 Kilometern und bei entsprechender Kapazität ist das möglich. Die Behandlungserfolge sind enorm. Chefarzt Dr. Jürgen Breitbeck kann nach zehn Jahren sagen, „dass wir die schwierige Anfangszeit längst hinter uns gelassen und tausende Patienten behandelt haben. Wir sind nach den Krankenhäusern der Region der größte Gesundheitsbetrieb geworden.“ Gerade ältere Menschen nutzen diese orthopädische Therapie-Einrichtung. Ihnen ist es in Plauen zum Beispiel auch möglich, tageweise Pause zu machen, wenn die Therapie zu anstrengend wird oder das Wohlbefinden vielleicht kurzzeitig einmal nachlässt.

Von links sagen unsere Trainer René Kührt, Andreas Seidel, Anja Hofmann mit Kalle und André Neidhardt stellvertretend Dankeschön!

Bilder G-Jugend online 

Bilder von der Endrunde der G-Jugend sind im Fotoportal online. Viel Spaß beim Anschauen. (malö)