Partner

Fotoportal

Wacker   Lengenfeld 27 20161020 1239636599

Counter

Heute 112

Gestern 255

Woche 674

Monat 4327

Insgesamt 465027

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Plauener Stadtmeisterschaft (Stadtwerke-Cup)

Plauen freut sich auf ein großes Spektakel

Diesmal wird es richtig spannend. 15 Plauener Fußballvereine treten am 18. Februar zur Stadtmeisterschaft an. Gestern Abend wurde ausgelost. Karten für den 5. Stadtwerke-Cup kann man bereits kaufen.
Erstmals werden vermutlich über 600 Zuschauer in die Kurt-Helbig-Sporthalle kommen. Der Grund dafür: Als Glücksfee loste Ben Stark drei gleichstarke Vorrundengruppen zusammen. Alles ist an jenem 18. Februar möglich. Das Nachwuchstalent meinte es sogar richtig gut.

Kopie von SW Cup 2017 Spielplan komplett A4aDie Experten sind sich einig: „Stahlbau, Concordia, Wacker sowie die im Vorjahr stark auftrumpfenden Rancher werden in Gruppe A Dampf machen.“ Dazu kommt der ESV Lok, eine kleine Wundertüte. Viel Stimmung verspricht auch die Gruppe B. Dort treffen Syrau (wurde von den Fußballern eingemeindet), der SpuBC, Großfriesen, der VfB Nord und Straßberg aufeinander. Turnierleiter André Neidhardt informiert: „Wir werden erstmals bei diesem Turnier auch den besten Fanblock mit Pokal, Magnumflasche und Süßigkeiten auszeichnen. Die Gruppen A und B haben diesbezüglich genauso großes Potenzial, wie die C-Staffel.“ In der treffen der VFC, Fortuna, der Post SV, Unterlosa und Jößnitz aufeinander.
Die K.o.-Runde erreichen nur die beiden Gruppenersten sowie die zwei besten Gruppendritten. Sieben Teams fliegen nach der Vorrunde raus. Die Turnierleitung teilt mit: „Insgesamt ist der Stadtwerke-Cup diesmal mit Geld- und Sachpreisen in Höhe von 1.300 Euro dotiert. Ab dem Viertelfinale helfen nur noch Siege!“
Das Turnier steht bei den Plauener Fans ganz hoch im Kurs. Über 2.000 Zuschauer kamen in den Vorjahren. Für ganze 4 Euro Eintritt (Tageskarte) gibt es sieben Stunden Budenzauber mit Musik (DJ Sniper), ein 28-seitiges Programmheft sowie ein tolles Gewinnspiel. Wer den Zieleinlauf am besten vorhersagt, der kann beim Stadtwerke-Tippspiel 100 Euro, 50 Euro, 25 Euro sowie Party-Eintrittskarten für die „100 Prozent Tanzbar“ in der Plauener Festhalle gewinnen. Von daher empfiehlt sich der Kartenvorverkauf. Denn so kann man in Ruhe den Gewinnspiel-Coupon von der Eintrittskarte abtrennen und ausfüllen. Dieser Coupon muss bis zum Turnierbeginn (11 Uhr) in die Box am Eingang. Zusätzlicher Service: Hallenbetreiber SV 04 Oberlosa überträgt im Sportlerbistro alle Samstagsspiele der Fußball-Bundesliga.
Rund um das Turnier sind 50 Helfer vom 1. FC Wacker und von den Stadtwerken Strom Plauen im Einsatz. Alle 15 Mannschaften werden den ganzen Tag über verpflegt. Es gibt für jedes Team ein Erinnerungsfoto, tolle Sachpreise vom Co-Sponsor fair play sport und dazu Sternquell-Bier.

Die bisherigen Stadtmeister:  FC Fortuna Plauen (2013, 2014), SG Unterlosa (2015), SG Stahlbau Plauen (2016)


5. Stadtwerke-Cup

Spieltag: Samstag, 18. Februar 2017

Ort: Kurt-Helbig-Sporthalle

Eröffnung: 10.45 Uhr

Beginn: 11.00 Uhr

Finale: 17.55 Uhr

Gruppe A:
Stahlbau, Wacker, 1. FC Ranch, ESV Lok, Concordia

Gruppe B: SC Syrau, SpuBC 90, VfB Großfriesen, VfB Nord, SG Straßberg

Gruppe C: VFC, Fortuna, Post SV, SG Unterlosa, SG Jößnitz

Karten gibt es im Sportfachgeschäft fair play sport (Bahnhofstraße), bei den Stadtwerken Strom Plauen (Hammerstraße 68) und in der Wacker-Sportgaststätte (Ostvorstadt).

18 01 17 OBV Stadtmeisterschaft1
Sie haben ausgelost (von links): Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Kober, Glücksfee Ben Stark, Turnierleiter André Neidhardt und Stadtwerke-Pressesprecherin Mandy Wolf. Die Auslosung verfolgten über 40 Vereinsvertreter live mit. Foto: Karsten Repert


597 Zuschauer! Die Stadtmeisterschaft war erstklassig

Die SG Stahlbau hat am Sonntag den Stadtwerke-Cup und damit die 4. Plauener Hallenfußball-Stadtmeisterschaft gewonnen. In nur vier Jahren ist aus einer Idee ein Großsportereignis geworden. Die 597 Zuschauer bejubelten während der Stadtmeisterschaft in 38 Spielen exakt 154 Tore. 15 Mannschaften waren am Start. Niveau, Besucherzahl und das Drumherum – in allen Bereichen verbuchten die Veranstalter Zuwachs. Zu spüren bekam das ganz besonders Rekordtorjäger Ricardo Klaus. 37 Tore hatte der Torschützenkönig (2013, 2014, 2015) beim Stadtwerke-Cup bisher erzielt. „Dass ich heute kein einziges Tor schieße, hätte ich wirklich nicht gedacht“, gestand der 25-Jährige. Mit dem VFC Plauen zog Ricardo Klaus dennoch ins Finale ein. Dort aber war die SG Stahlbau einfach nicht zu bremsen. Fabian Trommer und Alexander Hartung trafen in einem offenen Schlagabtausch zum 2:0-Sieg. Stahlbau hatte den VFC bereits am Vormittag im Gruppenspiel mit 3:1 bezwungen. Das Team um Spielertrainer Oliver Jentsch und Hallenfuchs Michel Bär feierte den Überraschungssieg im Anschluss satte zwei Stunden.

Der Stellenwert dieser noch jungen Veranstaltung ist enorm. So feierten die lautesten Fans des Tages auch noch weiter, als ihre SG Unterlosa als Titelverteidiger im Viertelfinale ausgeschieden war. Erstmals in die Runde der letzten Acht vorgestoßen war die SG Jößnitz. Ganz zur Freude von Vereins-Chef und Abwehrstratege Marcel Singer. „Vor dieser Kulisse im Wohnzimmer aller Fußballer unserer Stadt zu spielen, war wieder ein ganz tolles Erlebnis“, schwärmte der 32-Jährige trotz Viertelfinal-Aus. Auf der Tribüne saß mit Hartwig Hager ein Urgestein des Plauener Fußballs. Der 74-Jährige ehemalige VFC-Betreuer stellte fest: „Ich sehe hier so viele bekannte Gesichter wie nirgends. Ich komme mir vor, wie bei einem riesigen Klassentreffen.“ Mit seinen Einspielern peppte Bundesliga-Hallensprecher Maik Uebel vom SVV Plauen als „DJ Snijper“ den siebenstündigen Marathon auf. Zum tollen Fußballfest trugen auch der SC Syrau und der 1. FC Ranch Plauen bei, die sich viele Sympathien erspielten.

Ganz viel Lob gab es von den Sportlern und Zuschauern für den Gastgeber. Rund um diesen Budenzauber war die 50-köpfige Helfermannschaft vom 1. FC Wacker vom Morgengrauen an pausenlos im Einsatz. „Das Fußballturnier an sich, das ist schon klasse. Und durch das perfekte Drumherum kann man hier wirklich von Budenzauber sprechen“, schwärmte Schiedsrichter Lutz Rosenkranz.

Fußballfreund Peter Kober, zugleich Geschäftsführer der Stadtwerke Strom Plauen, wollte zum Abschluss nicht viel hinzufügen. „Das war spannend und energiegeladen. Die Begeisterung auf dem Feld und den Rängen hat bewiesen, dass dieses Turnier bereits jetzt fester Bestandteil des Sportkalenders unserer Stadt ist. Allen, die dabei waren, ein herzliches Dankeschön.“

 

Statistik

Zuschauer: 597

Tore: 154

Torschützenkönig: Philipp Schröter (VFC Plauen/7 Tore)

Bester Torhüter: Thomas Sadzewicz (1. FC Ranch Plauen)

Beste Spieler: Christian Blei (VFC Plauen), Jakob Heinze (SC Syrau), Jan Pacholski (TSG Ruppertsgrün)

Vorrundenspiele

SG Unterlosa – 1. FC Wacker Plauen 2:2

VfB Großfriesen – SV Concordia Plauen 1:3

VFC Plauen – SG Stahlbau Plauen 1:3

SpuBC 90 Plauen – SG Jößnitz 2:3

SC Syrau – Post SV Plauen 4:0

ESV Lok Plauen – 1. FC Ranch Plauen 0:3

VfB Plauen Nord – SG Unterlosa 1:2

1. FC Wacker Plauen – SV Concordia Plauen 2:1

FC Fortuna Plauen – VFC Plauen 3:4

SG Stahlbau Plauen – SG Jößnitz 1:1

TSG Ruppertsgrün – SC Syrau 1:8

Post SV Plauen – 1. FC Ranch Plauen 3:6

SG Unterlosa - VfB Großfriesen 6:0

VfB Plauen Nord – 1. FC Wacker Plauen 2:2

VFC Plauen - SpuBC 90 Plauen 1:1

FC Fortuna Plauen – SG Stahlbau Plauen 0:2

SC Syrau - ESV Lok Plauen 4:0

TSG Ruppertsgrün – Post SV Plauen 5:4

SV Concordia Plauen - SG Unterlosa 1:1

VfB Großfriesen – VfB Plauen Nord 4:0

SG Jößnitz - VFC Plauen 0:4

SpuBC 90 Plauen – FC Fortuna Plauen 1:1

1. FC Ranch Plauen - SC Syrau 0:4

ESV Lok Plauen – TSG Ruppertsgrün 2:3

1. FC Wacker Plauen – VfB Großfriesen 0:2

SV Concordia Plauen – VfB Plauen Nord 2:1

SG Stahlbau Plauen – SpuBC 90 Plauen 3:0

SG Jößnitz – FC Fortuna Plauen 4:1

Post SV Plauen – ESV Lok Plauen 3:1

1. FC Ranch Plauen – TSG Ruppertsgrün 2:2

Abschlusstabellen

Gruppe A: 1. SG Unterlosa 8 Punkte/11:4 Tore; 2. SV Concordia Plauen 7/7:5; 3. VfB Großfriesen 6/7:9; 4. 1. FC Wacker Plauen 5/6:7; 5. VfB Plauen Nord 1/4:10.

Gruppe B: 1. SG Stahlbau Plauen 10 Punkte/9:2 Tore; 2. VFC Plauen 7/10:7; 3. SG Jößnitz 7/8:8; 4. SpuBC Plauen 1/4:8; 5. FC Fortuna Plauen 1/5:11.

Gruppe C: 1. SC Syrau 12 Punkte/20:1 Tore; 2. 1. FC Ranch Plauen 7/11:9; 3. TSG Ruppertsgrün 7/11:16; 4. Post SV Plauen 3/10:16; 5. ESV Lok Plauen 0/3:13.

Viertelfinale

SG Unterlosa – VFC Plauen 0:1

SV Concordia Plauen - 1. FC Ranch Plauen 1:3 9-Meterschießen

SG Stahlbau Plauen – SG Jößnitz 3:1

SC Syrau – TSG Ruppertsgrün 3:1

Halbfinale

VFC Plauen - 1. FC Ranch Plauen 2:0

SG Stahlbau Plauen – SC Syrau 3:2

Spiel um Platz 3

1. FC Ranch Plauen – SC Syrau 2:4

Finale

VFC Plauen – SG Stahlbau Plauen 0:2

Schiedsrichter: Lutz Rosenkranz (SV Concordia Plauen), Uwe Petri (VfB Großfriesen), Marcus Vogt (FSV Treuen), Ricardo Zeitz (Post SV Plauen)

 


Plauener Stadtmeisterschaft / 3. Stadtwerke-Cup 2015

alt

 Die SG Unterlosa ist neuer Stadtmeister. Herzlichen Glückwunsch!      Foto: Oliver Orgs

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
1. VFC Plauen 1. FC Fortuna Plauen 1. SC Syrau 1919
2. 1. FC Wacker Plauen 2. SG Unterlosa 2. SG Stahlbau Plauen
3. 1. FC Ranch Plauen 3. SV Concordia Plauen 3. SpuBC 90 Plauen
4. VfB Großfriesen 4. SG Straßberg 4. VfB Plauen Nord
5. Post SV Plauen 5. SG Jößnitz 5. ESV Lok Plauen

 

15 Vereine, eine Stadt: Das war Budenzauber!


Überraschung! Am Ende jubelten nicht die hoch gehandelten Favoriten VFC, Fortuna, Syrau oder Stahlbau. Dieser Fußballsamstag gehörte ganz allein der SG Unterlosa. Vor 565 Zuschauern holte sich der Vogtlandklassist den 3. Stadtwerke-Cup und damit erstmals die Plauener Stadtmeisterschaft. Und das kam so.

Ohne Kratzer – also ungeschlagen - zogen der VFC, Fortuna, Syrau und Stahlbau nach fünf Stunden ins Viertelfinale ein. Doch dort sorgten dann die Vorrunden-Zweiten Unterlosa (gegen VFC) und Wacker (gegen Stahlbau) für die ersten Überraschungen. Weil dann auch noch Pokalverteidiger Fortuna im Halbfinale unerwartet an Syrau scheiterte, witterten die Unterlosaer ihre Chance. SGU-Trainer Axel Gerstner sagte seinen Jungs: „Wir sind zur Hallenkreismeisterschaft jämmerlich in der Vorrunde gescheitert. Zeigt den Leuten, was ihr drauf habt!“ Und das taten die Rand-Plauener dann in einem rassigen Finale. Jan Zimmermann versetzte mit seinem Führungstreffer die 50 SGU-Fans in Verzückung. Der ebenso sehenswert aufspielende SC Syrau kam durch Jacob Heinze zum 1:1-Ausgleich. Doch kurz vor Schluss sorgte Nils Rausch mit seinem Traumtor für tollen Budenzauber und den 2:1-Finalsieg für Unterlosa!

Der Film
https://www.youtube.com/watch?v=4wzjkb3_NWk


All-Star-Team

Bester Torhüter Kevin Grimm (VfB Plauen Nord)
Torschützenkönig Ricardo Klaus (FC Fortuna / 11 Tore)
Marco Weigl (SC Syrau)
Karsten Kaiser (FC Fortuna)
Clemens Zierold (SC Syrau)
Teilnehmer: 15 Mannschaften
Zuschauer: 565

Stimmen

Peter Kober (Geschäftsführer Stadtwerke Strom Plauen): „Wir haben ein rassiges, ein gut besuchtes und ein toll organisiertes Fußballfest erlebt. Mit einem wirklich würdigen Sieger. Das war Budenzauber, wie man ihn sich vorstellt. Herzlichen Dank den über 40 Wacker-Helfern, den 15 teilnehmenden Mannschaften mit ihren 150 Spielern und rund 40 Betreuern sowie den 565 Zuschauern. Das war Werbung für Plauen!“

Holger Korschelt (Geschäftsführer fair play sport): „Rundum gelungen das Ganze. Ich gehe heute sehr zufrieden nach Hause.“

Michael Barth (Geschäftsführer IHK-Regionalkammer Plauen): „Mich und meinen Sohn haben freundliche Ordner empfangen. Es gibt ein riesiges Programmheft, das noch nicht einmal etwas kostet. Ein DJ spielt ständig kurze Jingles ein und sorgt so für Kurzweiligkeit. Im Bistro kannst du Bundesliga-Fußball schauen. Und dann kann ich sämtliche Ergebnisse noch aktuell nach verfolgen, wenn ich mal ein, zwei Stunden nicht in der Halle bin. Das Ding hier ist echt klasse!“

Patrick Kölbel (Spieler der SG Unterlosa): „So ein Turnier kann wahrscheinlich nur Wacker auf die Beine Stellen. Da ist von vorne bis hinten alles durchgestylt. Wenn ich sehe, wie viele Leute da im Gastgeber-Shirt mit anpacken, ist das unglaublich. Und das alles im Ehrenamt? Wahnsinn!“

Rainer Nestripke (Mannschaftsleiter SC Syrau): „Man kann sich nur schwer vorstellen, wie die Wacker das macht. Das Turnier ist ein Kracher. Wir sind richtig glücklich, dass wir mit unserer Wild-Card hier dabei sein durften. Ehrlich!“

Marcel Singer (1. Vorstand und Spieler der SG Jößnitz): „Wir hatten heute keinen guten Tag und wir kündigen jetzt schon an, dass wir im nächsten Jahr hier unbedingt besser abschneiden wollen. Hier ist immerhin Fußball-Plauen auf engstem Raum vereint. Da geht es auch ums Prestige.“

Ricardo Klaus (Spieler vom FC Fortuna): „Ich bin heute zum dritten Mal in Folge Torschützenkönig geworden. Aber wir haben das Finale verpasst. Also freue ich mich nur halb. Gleichzeitig finde ich es aber ganz toll, was Unterlosa hier abgeliefert hat. Und immerhin: Fortuna hat den neuen Stadtmeister in der Vorrunde ja mit 2:1 besiegt!“

Ronald Färber (Trainer VFC Plauen): „Unser Respekt gilt dem 1. FC Wacker vor dieser organisatorischen Glanzleistung. Dankeschön!“

Gerd Steinbach (Fan vom Post SV): „Wir haben uns frühzeitig aus dem Titelrennen herausgehalten. Schade. Vor zwei Jahren kamen wir noch ins Halbfinale. Für die Zuschauer war das ein richtig schönes Turnier. Als Plauener musst du hier einfach dabei sein.“

Rico Michel (Hallenobjektleiter vom SV 04 Oberlosa): „Wenn ich sehe, dass die Wackeraner sogar im Nachgang noch mit einer Putzkolonne anrücken und das Haus verlassen, als wäre nichts geschehen, dann ziehe ich meinen Hut vor diesem Verein. Das habe ich so noch nicht erlebt!“

René Jahn (1. Vorstand des 1. FC Wacker): „Es gibt heute nur ein Fazit aus Sicht unseres Vereins: Wackeraner, ihr seid spitze! Seid stolz auf euch und unsere Gemeinschaft!“

Statistik

Gruppe A: 1. VFC 12 Punkte/18:3 Tore; 2. 1. FC Wacker 9/12:6; 3. 1. FC Ranch 6/12:11; 4. VfB Großfriesen 3/4:11; 5. Post SV 0/3:18

Gruppe B: 1. FC Fortuna 12/14:2; 2. SG Unterlosa 9/11:7; 3. SV Concordia 6/8:12; 4. SG Straßberg 3/5:9; 5. SG Jößnitz 0/3:11

Gruppe C: 1. SC Syrau 10/15:3; 2. SG Stahlbau 10/10:2; 3. SpuBC 90 4/7:12; 4. VfB Nord 3/5:11; 5. ESV Lok 1/4:13

Vorrunde

11.00 VFC Plauen – 1. FC Wacker Plauen 5:0
11.11 1. FC Ranch Plauen – VfB Großfriesen 5:0

11.22 FC Fortuna Plauen – SG Jößnitz 4:0
11.33 SG Straßberg – SG Unterlosa 2:3

11.44 SC Syrau 1919 – SG Stahlbau Plauen 0:0
11.55 VfB Plauen Nord – SpuBC 90 Plauen 1:4

12.06 Post SV Plauen – VFC Plauen 1:5
12.17 Wacker Plauen – VfB Großfriesen 1:0

12.28 Concordia Plauen – Fortuna Plauen 1:4
12.39 SG Jößnitz – SG Unterlosa 1:2

12.50 ESV Lok Plauen – SC Syrau 1919 1:7
13.01 SG Stahlbau Plauen – SpuBC 90 Plauen 5:0

13.12 VFC Plauen - 1. FC Ranch Plauen 4:1
13.23 Post SV Plauen – 1. FC Wacker Plauen 0:5

13.34 FC Fortuna Plauen - SG Straßberg 4:0
13.45 SV Concordia Plauen – SG Jößnitz 3:2

13.56 SC Syrau 1919 - VfB Plauen Nord 4:1
14.07 ESV Lok Plauen – SG Stahlbau Plauen 1:2

14.18 VfB Großfriesen - VFC Plauen 1:4
14.29 1. FC Ranch Plauen – Post SV Plauen 5:1

14.40 SG Unterlosa - FC Fortuna Plauen 1:2
14.51 SG Straßberg – SV Concordia Plauen 1:2

15.02 SpuBC 90 Plauen - SC Syrau 1919 1:4
15.13 VfB Plauen Nord – ESV Lok Plauen 2:0

15.24 1. FC Wacker Plauen – 1. FC Ranch Plauen 6:1  
15.35 VfB Großfriesen – Post SV Plauen 3:1

15.46 SG Jößnitz – SG Straßberg 0:2
15.57 SG Unterlosa – SV Concordia Plauen 5:2

16.08 SG Stahlbau Plauen – VfB Plauen Nord 3:2
16.19 SpuBC 90 Plauen – ESV Lok Plauen 2:2

K.o.-Runde

Viertelfinale
VFC Plauen – SG Unterlosa 3:4/2:2 nach 9-Meterschießen
Wacker Plauen – Stahlbau Plauen 6:5/3:3 nach 9-Meterschießen
Fortuna Plauen – 1. FC Ranch Plauen 8:0
SC Syrau – SV Concordia Plauen 5:1

Halbfinale
SG Unterlosa – Wacker Plauen 5:1
Fortuna Plauen – SC Syrau 1:2

Spiel um Platz 3
Wacker Plauen – Fortuna Plauen 1:5

Finale
SG Unterlosa – SC Syrau 2:1


 Hall of Fame

2013
Sieger: FC Fortuna Plauen
Finale: Fortuna – Großfriesen 4:3
Spiel um Platz 3: Lok – Post SV 3:1
All-Star-Team:
Torhüter Thomas Reinhold (Großfriesen)
Torschützenkönig Ricardo Klaus (Fortuna / 12 Tore)
Daniel Habeck (Lok Plauen)
Maik Rödel (Großfriesen)
Christian Blei (Fortuna)
Teilnehmer: 12 Mannschaften
Zuschauer: 402

2014
Sieger: FC Fortuna Plauen
Finale: Fortuna – VFC 2:0
Spiel um Platz 3: Stahlbau – Unterlosa 2:1
All-Star-Team
Bester Torhüter Thomas Reinhold (VfB Großfriesen)
Torschützenkönig Ricardo Klaus (Fortuna / 14 Tore)
Karsten Kaiser (Fortuna)
Daniel Hommel (SG Unterlosa)
Clemens Zierold (VFC Plauen)
Teilnehmer: 15 Mannschaften
Zuschauer: 492

2015
Sieger: SG Unterlosa
Finale: SG Unterlosa – SC Syrau 2:1
Spiel um Platz 3: Wacker – Fortuna 1:5
All-Star-Team
Bester Torhüter Kevin Grimm (VfB Plauen Nord)
Torschützenkönig Ricardo Klaus (Fortuna / 11 Tore)
Marco Weigl (SC Syrau)
Karsten Kaiser (Fortuna)
Clemens Zierold (SC Syrau)
Teilnehmer: 15 Mannschaften
Zuschauer: 565

2016
Sieger: SG Stahlbau Plauen
Finale: VFC Plauen - Stahlbau Plauen 0:2
Spiel um Platz 3: 1. FC Ranch Plauen - SC Syrau 2:4
Beste Torschütze: Philipp Schröter (VFC Plauen/7 Tore)
Bester Torhüter: Thomas Sadzewicz (1. FC Ranch Plauen)
All-Star-Team: Christian Blei (VFC Plauen)
Jakob Heinze (SC Syrau),
Jan Pacholski (TSG Ruppertsgrün)
Teilnehmer: 15 Mannschaften
Zuschauer: 597