Partner

Fotoportal

Counter

Heute 139

Gestern 125

Woche 264

Monat 2182

Insgesamt 569970

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

24. Spieltag 2. Kreisklasse Staffel 2, 25.05.2019

1. FC Wacker Plauen 2 - VfB Mühltroff 2

3:1 (0:0)


Wacker 2: Gerbeth, Schwabe, Kaiser, Hussein, Schmalfuss, Jusin, Ebersbach, Schneider (82. Gugat), Kourahjou, Rauh (17. Becker), Winkler (85. Seidel)

Mühltroff 2: Ehrhardt, Fiedler, Rudroff, Fortak, Döhring, Rudloff (46. Stein), Wetzel, Thieme, Flach (24. Meißner), Krahmer, Kelz

Tore: 1:0 Jusin (48.), 2:0 Schmalfuss (65.), 2:1 Thieme (66.), 3:1 Schneider (82.)

Schiedsrichter: k.A.

Zuschauer: 25


Am drittletzten Spieltag der aktuellen Saison ging es für unseren Verein gegen den VfB Mühltroff 2. Trotz sicheren Meistertitels wollte man sich auch in den noch anstehenden Spielen gut verkaufen und die maximale Punktausbeute mitnehmen. Mit Gerbeth, Ebersbach, Schwabe, Hussein und C. Schneider rückten wieder 5 Neue für Groh, Walther, Felkel, Herzog und F. Schneider in die Startelf. Kurz vor Anpfiff gab es noch die Auszeichnung für den Staffelsieg durch den VFV, welcher zu ersichtlicher Freude bei den Wackeraner führte.

Wenig später ertönte der Anpfiff und es entwickelte sich ein enges Spiel zwischen den beiden Teams. Wacker erspielte sich ein leichtes Chancenplus, die Gäste blieben jedoch brandgefährlich. Zahlreiche Chancen konnte leider nicht genutzt werden und somit blieb es beim 0:0 bis zur Halbzeit. Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle unserem Tom Rauh, welcher nach einem Zusammenprall vorzeitig das Feld verlassen musste und in dieser Saison leider nicht mehr auf dem Platz mitwirken kann. Für ihn kam Becker in die Begegnung

Nach der Halbzeit konnte man ein ähnliches Bild beobachten. Beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Chancen. In der 48. Spielminute erzielte Jusin das 1:0 nach feinem Zusammenspiel mit seinen Mannschaftskollegen. Eine knappe Viertelstunde später wurde unser „Distanz-Danny“ seinem Namen gerecht und erzielte das 2:0. Im Gegenzug musste man jedoch den sofortigen Anschlusstreffer einstecken und sich auf die Schlussoffensive der Mühltroffer vorbereiten. Mit der nötigen Konzentration wurde die Führung verwaltet und in der 82. Spielminute machte Christian Schneider den Deckel drauf per Kopfball. In Folge wechselte Wacker zweimal: Für Schneider und Winkler kamen Gugat und Seidel auf das Feld. Wacker verteidigte die Führung in den letzten Minuten souverän und durfte sich damit über den nächsten Sieg freuen.

In einem hart umkämpften Spiel, setzte man sich verdient, mit der nötigen Einstellung, gegen einen motivierten Gegner durch. In den kommenden Wochen trifft man noch auf die SpG Leubnitz/Pausa 2 (Endergebnis 1:5) und den ESV Lok Plauen 2.

(Wacker Plauen)