Partner

Fotoportal

Counter

Heute 139

Gestern 125

Woche 264

Monat 2182

Insgesamt 569970

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

23. Spieltag 2. Kreisklasse Staffel 1, 12.05.2019

1. FC Wacker Plauen 2 - SG Jößnitz 2

3:1 (1:1)


Wacker 2: Groh, Schmalfuss, Schneider, Kaiser, Felkel, Jusin, Kourahjou, Herzog/g., Winkler, Rauh (84. Schubert (90. Pfeiffer)), Walther

Jößnitz 2: Riedel, Nowak, Heine, Singer, Wickel (46. Kadner), F. Keller, Grobitzsch, Lange, Schneider, S. Keller, Wiesner (84. Birke)

Tore: 0:1 Wickel (35.), 1:1 Jusin (42.), 2:1 Schmalfuss (88., Elfmeter), 3:1 Walther (90+3.)

Schiedsrichter: Rene Meinel

Zuschauer: 32


Die Marschroute war für unsere Zweite von Beginn an klar. Gegen den starken Gegner aus Jößnitz sollten drei Punkte her, um die Meisterschaft und den Aufstieg in die erste Kreisklasse zu feiern. Jedoch musste eine wiedermal stark veränderte Mannschaft hart arbeiten, um den Sieg möglich machen zu können . Neben einigen Ausfällen zu Gunsten der ersten Mannschaft, musste Trainer Schneider auf Gebhardt, Schwabe, Heintze und Rost verzichten. Dafür standen Geburtstagskind Groh, Schneider, Kourahjou und Jusin in der Startelf.

Das Spiel begann und jeder Zuschauer spürte die besondere Atmosphäre. In der dritten Spielminute klatschte ein starker Abschluss von Stürmer Rauh nur an den Pfosten. Darauffolgend blieb Wacker vor allem auf der rechten Seite über Winkler gefährlich, jedoch fehlte in den meisten Situationen der entscheidende Pass zum Torerfolg. Mitte der ersten Hälfte hatten die Gäste ihre beste Phase mit einem Abseitstor, sowie weiteren kleinen Chancen. Wacker versuchte weiterhin über den spielstarken Herzog die Führung zu erzielen, jedoch ohne Erfolg. Im Anschluss trafen die Gäste zum nicht unverdienten 0:1. Nach einem Foul brachte der Jößnitzer Wickel den Ball per direktem Freistoß im Tor unter. Wacker war nun gefordert und antwortete prompt mit einem Solo-Lauf von Jusin zum 1:1 in der 42. Minute. Kurz darauf ging es in die Pause und Wacker war tiefst entschlossen, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Zur Halbzeit entwickelte sich weiterhin ein spannendes und Interessantes Spiel. Beide Mannschaften erspielten sich bis zum Ende der Spielzeit viele Chancen, auch wenn die Überhand immer mehr in Richtung Ostvorstadt wechselte. Einen Lattenkracher von Schmalfuss und der Nachschuss von Kourahjou sind nur Auszüge der Chancenvielfalt, der zweiten Halbzeit. Gegen die stark kämpfenden Jößnitzer ergaben sich nun immer größere Räume. Für den angeschlagenen Rauh kam Schubert in die Partie. Kurz vor Schluss ging Jusin, nach deutlichen Kontakt zu Boden und der Schiedsrichter entschied korrekter Weise auf Strafstoß, welchen Kapitän Schmalfuss souverän verwandelte. Kurz vor Schluss musste der eingewechselte Schubert den Platz schon wieder verlassen. Für ihn kam Pfeiffer in die Begegnung. Im Anschluss versuchten die Gäste nochmal alles. Ein deftiger Kopfball der Gäste wurde von Kourahjou auf der Linie geklärt und sicherte vorerst die Führung. Nach dem Schneiders versuch aus der Distanz noch vor der Linie geklärt werden konnte, belohnte Lucas Walther alle Spieler und Anhänger der zweiten Mannschaft mit seinem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Wacker gewinnt damit 3:1 gegen einen engagierten Gegner aus Jößnitz und darf sich nun offiziell als Meister und Aufsteiger küren lassen. Damit spielt man in der kommenden Saison in der ersten Kreisklasse und kann sich an neuen Gegnern und Herausforderungen messen. In 2 Wochen trifft man auswärts auf den VfB Mühltroff 2 und kann den Saisonendspurt einleiten.

Der 1.FC Wacker Plauen möchte sich ganz besonders bei allen Spielern, Trainern, Funktionären und Fans bedanken, die alles für diese Mannschaft und das angestrebte Ziel gegeben haben.

 

(Wacker Plauen)                                                                                                                                      …Bilder folgen in Kürze