Partner

Fotoportal

Counter

Heute 33

Gestern 120

Woche 708

Monat 3070

Insgesamt 567174

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

21. Spieltag 2. Kreisklasse Staffel 2, 27.04.2019

1. FC Wacker Plauen 2 - SG Unterlosa 2

5:1 (4:0)


Wacker 2: Gebhardt, Schmalfuss, Kaiser, Schwabe, Herzog, Felkel, Heintze, Rost (56. Khaled), Winkler (46. Ebersbach), Rauh, Walther (15. Schneider)

Unterlosa 2: Anlauf, Röder, Sandner, Kaptilovic, Stange, Mazreku, Köhler/g., S. Fazlija, Michel, B. Fazlija, Gefner

Tore: 1:0 Walther (9.), 2:0 Winkler (14.), 3:0 Winkler (19.), 4:0 Rauh (33.), 5:0 Schneider (50.), 5:1 B. Fazlija (71.)

Schiedsrichter: Andreas Brock

Zuschauer: 15


Für Wacker 2 ging es mit dem Spiel gegen Unterlosa 2 in die entscheidende Phase der Saison. Nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel, sowie den letztwöchigen Ergebnissen wollte man auch an diesem Wochenende in der Erfolgsspur bleiben.

In der Startelf gab es wieder einige Veränderungen, da die erste Mannschaft auf Spieler der Zweiten zurückgriff. Jedoch stellte dies kein Problem dar, weil die verletzten Schmalfuss und Schwabe ihre Rückkehr feierten. Schönherr, Hussein, Kourahjou, Jusin und Wagner machten für Gebhardt, Heintze, Felkel, Schwabe und Schmalfuss Platz.

Die Begegnung startete mit Offensivdrang der Heimelf. Nach 9 Minuten steckte Alexander Herzog einen Ball durch die Mitte zu Lucas Walther welcher zur 1:0 Führung traf. Nur 5 Minuten später war Walther als Assistgeber für Winkler zur Stelle. Danach musste Walther verletzungsbedingt für Felix Schneider ausgewechselt werden. Wir wünschen gute Genesung. Wacker erspielte sich weitere Torchancen und konnte bereits in der 19. Spielminute durch Winkler nachlegen. Kurz darauf entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Schwarz-Gelb, welcher leider als Aluminium klatschte. In Folge konnte sich Keeper Gebhardt mit einer starken Parade aus kurzer Distanz auszeichnen. Mit den Fingerspitzen lenkte der junge Torhüter den Ball über die Querlatte. Das 4:0 in der 33. Spielminute war dann das Schönste des Tages. Über Herzog und Winkler wurde Heintze auf der rechten Seite freigespielt und legte per Zuckerpass in den Strafraum. Am langen Pfosten stand Rauh perfekt und musste nur noch einschieben. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel und somit ging es mit 4:0 in die Pause.

Zur Pause kam der A-Junior Ebersbach für Winkler in die Begegnung und Wacker versuchte sofort den Druck auf die Gäste aufrecht zu erhalten. Nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff durfte sich der eingewechselte Felix Schneider in die Torschützenliste eintragen. Kurz darauf wechselte Coach Schneider zum dritten Mal. Rost verließ den Platz für Khaled. Die restliche Begegnung fand mit etwas weniger Konsequenz als in der ersten Halbzeit, jedoch mit Torchancen auf beiden Seiten statt. Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Gäste zum verdienten Ehrentreffer, welcher den Endstand von 5:1 besiegelte.

Mit diesem Derbysieg hat Wacker Plauen 2 nun 4 Möglichkeiten den Meistertitel zu holen. In 2 Wochen trifft man auf die SG Jößnitz 2 und die Ostvorstädter hoffen den ersten Matchball in Richtung Aufstieg zu nutzen. Anstoß ist um 13:00 Uhr in der Plauener Ostvorstadt.

(Wacker Plauen)