Partner

Fotoportal

Counter

Heute 100

Gestern 133

Woche 233

Monat 2351

Insgesamt 546048

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

10. Spieltag, 2. Kreisklasse Staffel 2, 03.11.2018

SG Jößnitz 2 - 1.FC Wacker Plauen 2

1:3 (0:1)

______________________________________________________________________________________________________________________

Jößnitz 2: Riedel, Dietrich, Krüger, Singer, S. Keller, Ulbricht (68. Wiesner), Neumann (75. F. Keller), Schneider/g., Rössel, Unger, Wickel (85. Nowak)

Wacker 2: Gerbeth, Schwabe/g., Röder/g., Wagner (85. Schubert), Schmalfuss, Felkel, Becker (61. Herzog), C. Schneider, Hussein (68. M. Schneider), Walther, Kourahjou

Tore: 0:1 C. Schneider (33.), 1:1 Wickel (61.), 1:2 Walther (90.), 1:3 Walther (92.)

Schiedsrichter: Tobias Horlbeck

Zuschauer: 30

______________________________________________________________________________________________________________________

Nach dem spielfreien Wochenende traten unsere Wackeraner beim Spitzenspiel, gegen die SG Jößnitz 2 an. Der Gewinner dieser Begegnung würde die Tabellenführung übernehmen und sich eine gute Ausgangssituation für den restlichen Verlauf der Saison schaffen.

Beide Teams waren von Beginn an um Spielkontrolle bemüht, weshalb die ersten 10 Spielminuten ohne wirkliche Torgefahr stattfanden. Einzig Christian Schneider hatte eine Abschlussmöglichkeit im Strafraum. Im Anschluss wurden beide Teams offensiver. Wacker übernahm das Spiel, aber die Jößnitzer blieben immer wieder über Konter gefährlich. Die beiden Torhüter hatten einiges zu tun und konnten sich oftmals auszeichnen. Ein Zweikampf im Plauener Strafraum hätte zum Elfmeter für die Heimelf führen können, der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus. Wenige Augenblicke später bekam Schwarz-Gelb einen Freistoß in Strafraumnähe zu gesprochen. Über Umwege gelang der Ball zu Christian Schneider, welcher den Ball zur Führung im Jößnitzer Tor unterbrachte. Vor der Halbzeit hätte ein Distanzschuss von Schmalfuss fast zum 0:2 geführt, aber auch die Heimmannschaft hätte nach einem Eckball ausgleichen können. Die 0:1 Führung ging in Ordnung, auch wenn die Jößnitzer immer wieder gefährliche Nadelstiche setzten.

Nach der Pause ergab sich ein ganz anderes Bild. Die Gastgeber machten richtig Dampf und hatten Chancen im Minutentakt. Wacker konnte sich kaum befreien und war damit beschäftigt rund um den Strafraum zu verteidigen. In dieser Phase hätte man sich nicht über 1 oder 2 Gegentore beschweren dürfen. Folglich kassierte man in der 61. Spielminute den Ausgleich. Wickel zirkelte einen direkten Freistoß perfekt ins Tor. Bis zur 75. Minute hatten die Jößnitzer die besseren Möglichkeiten, auch wenn Wacker sich endlich wieder befreien konnte. Danach ließen wohl die Kräfte bei der Heimelf nach und Wacker erlebte einen Aufschwung. Die eingewechselten Herzog und M. Schneider brachten neue Ideen. Leider wurde keine der Möglichkeiten konsequent genutzt und kurz vor Ende schienen sich beide Mannschaften mit der Punkteteilung abgefunden zu haben. Schubert kam für Wagner in die Begegnung um die Defensive abzusichern. In der 90. Minute dann der Lucky Punch für die Ostvorstädter. Schmalfuss spielte einen Ball auf die linke Seite. Walther nahm den Ball auf, setzte sich gegen drei Verteidiger durch und schloss ins kurze Eck, zur umjubelten 1:2 Führung ab. In der Folge setzte Jößnitz alles auf eine Karte. Bei einem Eckball ging sogar der Keeper mit nach vorne. Wacker konnte erfolgreich klären, Walther lief allein auf das leere Tor zu und setzte mit dem 1:3 den Schlusspunkt einer umkämpften Spitzenbegegnung.

Wacker steht nach diesem Sieg an der Tabellenspitze. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurden die 3 Punkte erkämpft, auch wenn man, in der Druckphase der Jößnitzer, mit einem blauen Auge davon kam. Wenn die Heimelf ihre Chancen zu Beginn der zweiten Halbzeit besser nutzt, darf man sich über eine Punkteteilung oder eine unglückliche Niederlage nicht beschweren.

So steht man ungeschlagen an der Tabellenspitze und empfängt am Samstag den VfB Mühltroff 2 in der Plauener Ostvorstadt. Anstoß ist um 12:00 Uhr.

 

(Wacker Plauen)