Partner

Fotoportal

Counter

Heute 122

Gestern 98

Woche 741

Monat 972

Insgesamt 548084

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

7. Spieltag, 2. Kreisklasse Staffel 2, 06.10.2018

1.FC Wacker Plauen 2 - SpuBC 90 Plauen 2

7:0 (4:0)

______________________________________________________________________________________________________________________

Wacker 2: Gerbeth, R. Schwabe, Schubert, Wagner (46. Rauh), Schmalfuss, M. Schneider, Rost (56. Becker), C. Schneider, Kourahjou (63. F. Schneider), Thiele, Walther.

SpuBC 2: Lonitz, Glomb, Volkmann, Lauterbach, Gäckle, Swierzy, Plaza, Rodriguez, Goerke, Friedemann, Möckel

Tore: 1:0 Thiele (03.), 2:0 M.Schneider (25.), 3:0 C. Schneider (31.), 4:0 Thiele (43.), 5:0 M. Schneider (63.), 6:0 Becker (69.), 7:0 Schubert (73.)

Schiedsrichter: Reinhard Günther

Zuschauer: 30

______________________________________________________________________________________________________________________

Nach dem spielfreien Wochenende traf unsere Zweite, auf die zweite Mannschaft vom SpuBC 90 Plauen. Trotz angespannter Personalsituation in der ersten Mannschaft konnte man eine starke Mannschaft mit Wechselspielern stellen.

Das Spiel begann druckvoll in der Offensive. Wacker drängte auf die frühe Führung und wurde in der dritten Minute durch Patrick Thiele belohnt. Im Anschluss übernahm man die Kontrolle über die Begegnung. Torwart Gerbeth und seine Vorderleute waren nur selten gefordet, die Begegnung spielte sich hauptsächlich in der Hälfte der Gäste ab. Es dauerte jedoch bis zur 25. Spielminute bis Wacker wieder jubeln durfte. Markus Schneider schloss aus der Distanz ab und erwischte den Gästetorwart auf dem falschen Fuß. Kurz danach durfte sich der frisch gebackene Familienvater, Christian Schneider in die Torschützenliste eintragen. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Patrick Thiele mit einem Lupfer den Winkel. Trotz dem 4:0 Halbzeitstand lieferte man nicht seine beste Leistung ab, da einige Chancen leichtfertig vergeben wurden. Das sollte sich nach der Pause ändern.

Die ersten zwanzig Minuten tröpfelten jedoch vor sich hin. Die nennenswertesten Aktionen blieben wohl die Auswechselungen von Wagner, Kourahjou (Kader erste Mannschaft), sowie Benjamin Rost. Dafür waren Rauh, F. Schneider und Becker im Spiel. Oft dribbelte man sich fest und übersah den besser postierten Nebenmann. Mit etwas mehr Konzentration hätte man das Ergebnis gegen die tapfer kämpfenden Gäste noch deutlich in die höhe Schrauben können. In der 63. Minute dann endlich das 5:0. M. Schneider schnürte seinen Doppelpack. Ein Schuss knapp außerhalb des 16er´s, konnte vom Gästekeeper nicht entscheidend abgewehrt werden. 6 Minuten später holte Lars Becker die linke Klebe raus und setzte den Ball in das linke, untere Eck. In der 73. Spielminute verwandelte Schubert einen Foulelfmeter zum 7:0 Endstand. Bis zum Abpfiff der Begegnung fehlte der letzte Wille und die nötige Konzentration um noch weitere Tore zu erzielen.

Wacker gewinnt am Ende deutlich, auch wenn es noch genügend Chancen für ein deutlich höheres Ergebnis gab. Unter dem Strich gewinnt Wacker mit einer mäßigen Leistung und kann mit einem Sieg im Nachholspiel mit der Tabellenspitze gleichziehen. Jedoch muss man daran arbeiten, konzentrierter und mannschaftsdienlicher zu spielen. Gegen besser aufgestellte Kontrahenten können solche Nachlässigkeiten ganze Spiele entscheiden – positiv, sowie negativ. Nach einem 7:0 Heimsieg klingt das jedoch nach Meckern auf höchstem Niveau….

In der kommenden Woche trifft man auf die SG Unterlosa 2. In diesem Nachbarschaftsduell möchte man die nächsten 3 Punkte einfahren, um die Niederlagenlose-Serie aufrechtzuhalten.

(Wacker Plauen)